[responsive_menu_pro]

Über die FuV

Seit 1977 gibt es sie nun schon, “Fragen und Versuche”, das Kommunikationsorgan deutscher Freinet-PädagogInnen. Inzwischen mit einer Auflage von 1500 Exemplaren, ist diese Zeitschrift von Anfang an be- stimmten basisdemokratischen Prinzipien treu geblieben. So gibt es seit Beginn keine feste Redaktion, sondern einen Wechsel von Freinet-Gruppe zu Freinet-Gruppe (etwa alle 2 Jahre). So hat sich trotz aller kontroverser Diskussionen auch der Grundsatz erhalten, daß eine Redaktion keine Zensur ausüben darf und alles, was AutorInnen schreiben (und ein solcher ist erklärtermaßen jeder Leser und jede Leserin) wichtig genug ist, um veröffentlicht zu werden. So bietet diese Zeitung immer wieder ein sehr bunt schillerndes, wechselndes Bild.

Hier finden sich Erfahrungsberichte von AnfängerInnen und Fortgeschrittenen neben Theorieartikeln über das heutige Verständnis von Freinet-Pädagogik, freien Texten von SchülerInnen, Beiträgen über Freinet-Pädagogik in KiTas, Suchanzeigen nach Klassenkorrespondenzen, aber auch Tipps, wie man am besten Seifenblasen oder einen Karteikasten herstellen kann….”

(So schrieb Hartmut Glänzel im Handbuch Freinet-Pädagogik, hrsg. von Ingrid Dietrich, Beltz Verlag, Grüne Reihe 1995, S. 38).
Das Zitat wurde geringfügig verändert / aktualisiert.

Die FuV erscheint 4x jährlich jeweils zum Quartalsende. Wer wider Erwarten kein Heft bekommt, meldet sich bitte in der Geschäftsstelle.
Für Mitglieder der Freinet-Kooperative e.V. ist der Bezugspreis im Mitgliedsbeitrag enthalten.
Nichtmitglieder können die Zeitschrift bei der Freinet-Kooperative bestellen.
Selbstkostenpreis: Einzelheft: € 6, Jahresabo: 4 Hefte: € 20,40 incl. Porto im Inland
bzw. € 23,50 incl. Porto im Ausland.

Mittlerweile gibt es 157 Hefte, Stand September 2016