[responsive_menu_pro]

Selbstdarstellung

Selbstdarstellung der Freinet-Kooperative e.V.
Bundesverband von Freinet-PädagogInnen in Deutschland

“Adler steigen keine Treppen.”

Dieser Satz des französischen Reformpädagogen Célestin Freinet (1896-1966) umreißt treffend die Grundlage unserer pädagogischen Arbeit. In diesem Sinne haben wir uns als in Vorschule, Schule und Hochschule tätige PädagogInnen bundesweit in der Freinet-Kooperative organisiert, um zu kooperieren, uns weiterzubilden und uns gegenseitig in der reformpädagogischen Veränderung unserer täglichen Praxis zu unterstützen.

Logo-270x280Freinet-Pädagogik heißt aus unserer Sicht, sich gemeinsam mit den Lernenden auf den Weg zu begeben, sich Schritt für Schritt voranzutasten in eine Richtung, die durch Eigenverantwortung, selbstorganisiertes Lernen und Experimentierfreude gekennzeichnet ist.
So ist Freinet-Pädagogik im Wesentlichen durch die Haltung zum Lernprozess gekennzeichnet. Sie ist auf keinen Fall ein fest umrissenes Gebäude abstrakter Lehrsätze.
Auch Célestin Freinet war davon überzeugt, dass die von ihm begründete Pädagogik sich erst durch die konkret mitarbeitenden Menschen ausgestalten und zu einer Bewegung (Mouvement de l’Ecole Moderne) formiert. Deshalb fanden und finden auch immer wieder aktuelle pädagogische Strömungen ihren Eingang in die Diskussion und werden erprobt, kritisiert und in die Arbeit der Freinet-Pädagogik integriert. Die Freinet-Kooperative ist Teil der reformpädagogischen Bewegung und offen für die Zusammenarbeit mit allen, die gleiche Zielsetzungen verfolgen.

Die Freinet-Kooperative e.V. wurde 1976 unter dem Namen Pädagogik-Kooperative gegründet. Die Kooperative war anfangs nur ein kleiner Kreis von LehrerInnen und PädagogikstudentInnen, die von der Aufbruchstimmung der 68er angeregt waren. Sie fanden in dem Unterricht von Freinet-LehrerInnen aus dem Elsass, der klar auf Selbsttätigkeit der Lernenden und Demokratie im Klassenzimmer ausgerichteten war, das gesuchte Beispiel für eine ihrem politischen Selbstverständnis entsprechende emanzipatorische Erziehung.

Der ursprünglich nur im kleinen Kreis zündende Funke ist in mehr als 30 Jahren vielfach übergesprungen, so dass die Freinet-Kooperative inzwischen zu einer wichtigen reformpädagogischen Kraft geworden ist. In vielen Regionen und Städten Deutschlands gibt es Gruppen von ErzieherInnen und LehrerInnen, die sich regelmäßig treffen, um sich über die reformpädagogische Gestaltung des eigenen Arbeitsfeldes auszutauschen, gemeinsam Materialien zu erstellen oder eine Lernwerkstatt einzurichten. Auf regelmäßigen themenbezogenen oder schulstufenspezifischen Arbeitstreffen (Kindertageseinrichtungen, Grundschule, Sekundarstufe I und II, Hochschultreffen, Treffen zum entdeckenden Lernen, zur natürlichen Methode in der Mathematik …) sowie Bundestreffen betreiben wir eine intensive, die Lust am eigenen Lernen fördernde Weiterbildung. Wichtige Grundprinzipien aller Freinet-Treffen sind die Basisorientierung, die Selbstorganisation, die praktische Arbeit und das gemeinsame Feiern: alle TeilnehmerInnen entscheiden im Plenum und mit Hilfe eines Übersichtsplans selbst über Inhalte und Reflexion des gemeinsamen Tuns.

Die Freinet-Kooperative bietet eine zweijährige berufsbegleitende Weiterbildung zur Einführung in die Theorie und Praxis der Freinet-Pädagogik an.

Die Weiterbildung stellt eine umfassende Zusatzausbildung, die 6 Kurselemente mit je 40 Fortbildungsstunden umfasst, dar. Sie endet mit der Verleihung des Freinet-Zertifikats. Die Kurse der Weiterbildung: “Freier Ausdruck”, “Demokratie leben und lernen”, “Natürliche Methode – Forschendes und Entdeckendes Lernen”, “Verlasst die Übungsräume” und “Heterogenität als Lernchance” spiegeln sowohl inhaltlich als auch methodisch den gesamten Horizont freinetpädagogischen Lernens wider.
Unsere Symposien haben sich das Ziel gesetzt, reformpädagogische Aktivitäten in Kindertageseinrichtungen, Schulen und Hochschulen zu vernetzen. Diese im universitären Rahmen durchgeführten Veranstaltungen bringen unter einem Schwerpunktthema (“Freinet heute”, “Arbeit-Leistung-Glück”, “Freier Ausdruck-Erfahrung und Reflexion”, “Unsere Antwort auf PISA”) langjährige PraktikerInnen, NeueinsteigerInnen, WissenschaftlerInnen und StudentInnen zusammen, um zu aktuellen Fragen der Pädagogik und Bildungspolitik mit Methoden der Freinet-Pädagogik nach Antworten zu suchen.

Viermal jährlich erscheint unsere Zeitschrift “Fragen und Versuche” mit Erfahrungsberichten aus der Praxis der Freinet-Pädagogik, mit Kontaktadressen von den in allen Bundesländern arbeitenden Freinetgruppen und Informationen über regionale und bundesweite Fortbildungen.

Auch auf unserer Homepage finden sich diese Informationen. Außerdem gibt es dort noch aktuelle Berichte, ein Austauschforum und eine freinetische Landkarte, mit der sich schnell Kontakte zu Freinet-PädagogInnen in der eigenen Region finden lassen.

Mitglieder unseres Vereins arbeiten sowohl in staatlichen Einrichtungen als auch in freien Schulen mit ausgewiesenem freinet-pädagogischen Profil. Außerdem haben sie Lernwerkstätten aufgebaut und sind aktiv in der Forschungsstelle Kassel.

Die Freinet-Bewegung ist eine internationale Bewegung. Die Freinet-Kooperative e.V. ist Mitglied der FIMEM, dem internationalen Zusammenschluss von Freinet-PädagogInnen, in dem Gruppen aus etwa 30 Nationen organisiert sind. Auch hier findet reger Austausch statt, z.B. alle 2 Jahre während eines großen internationalen Treffens für etwa 300-600 TeilnehmerInnen.

Alle diese verschiedenen Aktivitäten auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene finden in Selbstorganisation und eigener Verantwortung der jeweils tätigen Menschen statt.

Als Bezugspunkt und zur Wahrung der Kontinuität gibt es die Geschäftsstelle in Prinzhöfte bei Bremen und den Vorstand des Vereins.

Dies sind unsere Bildungspolitischen Grundsätze.

Ulrike Waterkamp, für den Vorstand der Freinet-Kooperative e.V.


Wenn Du jetzt Lust bekommen hast, bei uns mitzuarbeiten, mitzumischen, einzugreifen, dann wende Dich an die:

Freinet-Kooperative e.V., Zur Großen Höhe 4, 27243 Prinzhöfte
Tel.: 04224 / 140 74 99
E-Mail:
mail@freinet-kooperative.de

selbstdarstellung